Krankenversicherung Qualität zum fairen Preis

Die gesetzlichen Krankenkassen laufen mit offenen Augen in die Demografiefalle. Spätestens, wenn in einigen Jahren die geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand wechseln, werden vermutlich entweder die Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung massiv steigen müssen oder aber das Leistungsniveau wird drastisch gesenkt.

In der privaten Krankenversicherung werden für die höheren Krankheitskosten im Alter Milliarden angespart. Dadurch bleiben Ihre Beiträge auch im Alter bezahlbar.

"Die private Krankenversicherung wird im Alter zu teuer."

Das ist falsch. Die Gesundheit ist in den letzten Jahren in Deutschland insgesamt teurer geworden.

#


  • Die gesetzliche Krankenkasse lebt von der Hand in den Mund. Jeder Euro, der eingenommen wird, wird praktisch gleichzeitig wieder ausgegeben. Für die älter werdende Gesellschaft wird kein Geld zurückgelegt. Im Gegenteil, schon heute müssen die Kassen durch Steuermittel mitfinanziert werden.
  • In der privaten Krankenversicherung dagegen werden für die höheren Krankheitskosten im Alter Milliarden angespart. Daher werden sich die Beiträge auch nicht so erhöhen, wie das bei den gesetzlichen Krankenkassen der Fall sein wird. Das Problem der gesetzlichen Krankenkassen ist, dass immer mehr Menschen immer älter werden. So wird es im Jahre 2040 50% mehr Menschen als heute geben, die älter als 65 Jahre sind.
  • Hinzu kommt noch, dass man im Alter als freiwillig Versicherter in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht nur Beiträge auf seine Renteneinkünfte zahlt, sondern auch andere Einkommensquellen herangezogen werden wie z.B. Betriebsrenten oder Einnahmen aus Vermietungen
  • Weitere Vorteile einer privaten Krankenversicherung:
    • Der Beitrag ist unabhängig vom Einkommen
    • Der Beitrag reduziert sich bereits ab dem 61. Lebensjahr, weil der 10%ige gesetzliche Zuschlag nicht mehr gezahlt werden muss
    • Mit Eintritt in den Ruhestand entfällt auch der Beitrag für das Krankentagegeld
    • Ab dem 65. Lebensjahr stabilisiert der gesetzliche Zuschlag den Beitrag


Ein Beispiel: Mann, 30 Jahre

  • Ambulante Heilbehandlung (privatärztliche Abrechnung)
  • Stationäre Heilbehandlung (allgemeine Krankenhausleistungen)
  • Zahnbehandlungen
  • Zahnersatz
  • Kieferorthopädie
  • Rücktransport aus dem Ausland und Überführungskosten

Eine private Krankenversicherung erhalten Sie bereits ab einem monatlichen Beitrag von nur 197,- Euro!

(+ Pflegeversicherung, gesetzliche Rückstellung)


Jahr Gesetzliche Krankenversicherung Private Krankenversicherung
1985 244,35 Euro 71,18 Euro
1990 301,98 Euro 78,99 Euro
1995 394,82 Euro 99,06 Euro
2000 445,21 Euro 126,38 Euro
2005 475,08 Euro 137,40 Euro
2010 558,75 Euro 152,30 Euro
2015 639,38 Euro 197,20 Euro
2018 814,00 Euro 224,60 Euro
* Durchschnittshöchstbeitrag aller gesetzlichen Krankenkassen im jeweiligen Jahr.